»Denken Sie selbst, sonst tun es andere für Sie«

Zitat Vince Ebert; deutscher Kabarettist, Autor und Dipl. Physiker.

»Der Deutsche Ethikrat ermutigte heute die Bevölkerung, sich in die Debatte über eine Lockerung der massiven Beschränkungen im öffentlichen Leben im Rahmen der COVID-19-Pandiemie einzubringen.« (Ärzteblatt, 7.4.2020) 
»Es ist zu früh, Öffnungen jetzt vorzunehmen. Aber es ist nie zu früh, über Kriterien für Öffnungen nachzudenken«, sagte der Vorsitzende des Ethikrates, Peter Dabrock.

Die Initiatoren von OptimizetheCurve.eu, die sich im Rahmen des Hackathons #WirVsVirus der Bundesregierung gefunden haben, vereint dieser Wunsch seit nun bereits fast 4 Wochen. Wir freuen uns alle sehr, nach viel Schweiß, konstruktiven Diskussionen und fortlaufender Optimierung auf diesen besonderen Moment: 

www.optimizethecurve.eu ist ab sofort für alle erreichbar.

Die Pandemie – altgriechisch übersetzt das ganze Volk – (be-)trifft uns alle. Viele Dinge sind noch unsicher. Eines ist bereits klar: Das neuartige SARS CoV2-Virus wird unsere Welt verändern. Diese Krise, oder besser gesagt kritische Situation, geht uns alle an.

Bei den vielen Fragen bezüglich der optimalen Exit-Strategie aus dem Lockdown, haben wir nicht nur erkannt, dass wir dringend mehr Transparenz und konstruktiven Diskurs in der Gesellschaft brauchen, sondern auch, wie entscheidend es ist, sich ein eigenes Bild zu machen. Nur wie? Wie komme ich an solide Informationen mit möglichst wenig Beeinflussung? 

Mit den frei verfügbaren Simulatoren zu Covid19 (Neherlab und CovidSIM) haben wir, im Austausch mit einigen der Autoren, diverse Simulationen durchgeführt und festgestellt: Das Verstehen der Modelle und der nötigen Parameter führt zu einem Verständnis der Pandemie, der möglichen Exit-Strategien und der damit verbundenen Entscheidungen.

Wie schaffen wir es, Menschen dafür zu begeistern, sich ihre eigene Meinung zu bilden und selbst Szenarien zu simulieren? 

Erstens: Einfach machen. Marc Oliver Wagner hat ein einfaches, in deutscher Sprache beschriebenes Simulationsmodell erstellt, das weniger Parameter erfordert als die vorhandenen Modelle und damit leichter für den Nutzer einzustellen ist. 

Zweitens: Fokussieren. Gibt es einen allgemeinen Konsens in Politik, Gesundheits- und Wirtschaftsgremien. Ja. Eines darf nicht passieren: Die Kapazitäten der Krankenhäuser und Ärzte dürfen nicht überlastet werden. Zum Einen würde ein solches Szenario deutlich mehr Menschenleben fordern. Zum Anderen möchte man vermeiden Ärzte in die Situation zu bringen, abwägen zu müssen, welcher Patient mit schwerem Verlauf und Beatmungsbedarf einen Intensivplatz bekommt und wer nicht. Deshalb steht diese Betrachtung bei »unserem« Modell an oberster Stelle. 

Drittes: Kontrolle. Der Simulator von Marc Oliver beinhaltet einen Regelungsalgorithmus. So kannst Du Dir das Ergebnis anschauen, wenn für jeden Tag optimal entschieden wird, ob die Anzahl der Kontakte eingeschränkt werden muss oder nicht.

Apropos optimal: Optimal bedeutet bestmöglich. Die beste Lösung aus vielen dramatischen bleibt immer noch eine Dramatische. Doch gerade bei der Auswahl von allesamt negativen Szenarien erscheint es uns besonders wichtig nach einer optimalen Lösung zu streben. 

So und jetzt bis Du dran. Teste die Simulation auf Herz und Nieren, gib uns Feedback und vor allem: Bild Dir Deine Kurve!